Audios und Videos in verschiedenen Browsern

Audios

Schwierigkeiten bei der Interpretation der audiovisuellen Anweisungen bereitet mal wieder Netscape. Der Befehl zum automatischen Abspielen einer Audiodatei bietet zwar diverse Attribute, aber das macht die Sache eigentlich auch nicht besser. Im Gegenteil: Die verschiedenen Versionen von Netscape richteten teilweise ein regelrechtes Chaos an. Am besten funktionierte es eigentlich noch mit dem Internet Explorer. Und das ist kein Witz! Reichlich Probleme dagegen mit Netscape: Töne und Hintergrundbilder lösten sich im Nichts auf, Texte verschwanden und erschienen an anderer Stelle im Dutzend wieder. Es schien, als hätte die Grafikkarte ihren Geist aufgegeben.

Trotz aller Ungereimtheiten gehe ich an dieser Stelle auf die Zumutungen von Netscape ein, auch wenn Sie am Ende der Seite vermutlich auch nicht schlauer geworden sind.

Für Netscape sollte also die Anweisung lauten:

<EMBED SRC=“datei.erw“>

Für „datei.erw“ muß eine entsprechende Datei mit zugehöriger Erweiterung, also z.B. WAV oder AU, benannt werden. Diese sollte im gleichen Verzeichnis bzw. Ordner liegen. Ansonsten muß der entsprechende Pfad angegeben werden.

Hinweis Achtung: Ist die Audiodatei nicht vorhanden (auch bei falscher Schreibweise oder Pfadangabe ist sie nicht zu öffnen) stürzt der Browser eventuell ab. Meine 4er-Version von Netscape zeigte nach meinen vergeblichen Versuchen, das Problem in den Griff zu kriegen, zuletzt den Windows Explorer(!) im Browserfenster. Und dann ging nichts mehr.

 

An der aufrufenden Stelle sollte dann eine kleine Abspielkonsole sichtbar sein. Ganz oben auf dieser Seite, da der Befehl im Kopfbereich notiert ist. Der Internet Explorer kommt eventuell ohne Konsole aus.

Weitere Attribute können sein:

HIDDEN=TRUE HEIGHT=0 WIDTH=0 für verstecktes Abspielen der Datei

Was aber gerade noch mit Netscape 3 ganz ordentlich funktionierte, macht in einer anderen Version wieder schlapp. Man kann nur hoffen, daß Netscape niemals Hörgeräte herstellt.

LOOP=n für n-mal Abspielen der Datei

LOOP=TRUE für endloses Abspielen der Datei

AUTOSTART=TRUE für automatisches Abspielen der Datei

Die wird sowieso automatisch abgespielt!

VOLUME=n für Lautstärken zwischen 0 und 100

Das ist offensichtlich das einzige Attribut, das zuverlässig funktioniert.

Darüberhinaus gibt es noch weitere Attribute. Ich hab allerdings darauf verzichtet, diese zu testen. Der Frust hätte sich nur vergrößern können. Das möchte ich weder mir noch Ihnen zumuten.

 

Videos

Mit AVI-Videodateien funktioniert das unter Netscape alles ganz ähnlich. Ich erspare mir allerdings Einzelheiten.

Natürlich muß auch eine Videodatei z.B. im AVI- oder MOV-Format aufgerufen werden. Die Größenangaben sollten in der Höhe modifiziert werden, da ansonsten die Abspielkonsole kaum sichtbar ist. In meinem Beispiel hat die Höhe den Wert 166 statt 154. Für LOOP sind Zahlenangaben oder der Wert TRUE zum endlosen Abspielen vorgesehen:

<IMG SRC=“datei.erw“ LOOP=TRUE WIDTH=100 HEIGHT=166 >

Wenn Sie diese Seite mit dem Internet Explorer betrachten, haben sich möglicherweise Schrift- und Linkfarben verändert. Fragen Sie mich nicht, warum das so ist.

Opera übrigens konnte bei mir nichts mit dem EMBED-Tag anfangen und zeigte einen entsprechenden Hinweis an.