Alle Funktionen von HTML Befehlen

 

HTML Befehle

HTML Befehle lernen

HTML Befehle lernt man am besten beim Ausprobieren. Fast keine Auszeichnungssprache ist so schnell erlernbar wie HTML. Viele Dinge erklären sich nahezu von alleine und wenn erst einmal die Basics gelernt wurden, kann man sich schnell die weiteren Zusammenhänge einfinden. Der Aufbau ist immer gleich und die HTML Befehle sind in ihrer Anzahl durchaus überschaubar. Für jemanden, der relativ schnell am PC schreiben kann, sollten schon nach wenigen Stunden einfache Homepages zu programmieren sein. Diese sind dann natürlich noch sehr schlicht und genügen den heutigen Anforderungen an eine Website nur sehr entfernt, aber die Erfolge stellen sich schnell ein. Für eine wirklich ansprechende Homepage müssen natürlich dann noch ein paar mehr HTML Befehle gelernt werden und schon nach wenigen Wochen sollte gerade in Verbindung mit CSS3 und ein bisschen Java Script eine benutzerfreundliche und attraktive Website erstellt werden können

Aufbau einer HTML Befehle Datei

Um eine Homepage mit HTML zu erstellen, benötigt man zunächst einen HTML Editor. Hierfür reicht der standardmäßige Windows Texteditor. Die Datei muss dann einfach über „Speichern unter“ als HTML-Datei, also als Dateiname.html gespeichert werden. Die erste Datei einer Homepage sollte dabei immer index.html heißen, damit der Browser interpretieren kann, welches die Startdatei der Website ist. Die HTML Befehle stehen immer in eckigen Klammern (<>), sie sind meist öffnend und schließend, am Anfang einer Datei steht beispielsweise, um erkenntlich zu machen, dass es sich um einen HTML Code handelt, abschließend steht dann, wodurch die Eingabe beendet wird. Bei allen anderen Codes, die zwischen Anfang und Ende stehen, verhält es sich ähnlich.

 

Grundgerüst

HTML Befehle – Grundgerüst

Es sind tatsächlich nur wenige HTML Befehle (auch Tags genannt) nötig, um ein (einfaches) HTML-Programm zum Laufen zu bringen.

Als zu benutzendes Textverarbeitungsprogramm schlage ich hier mal den Editor von Windows vor. Unter Windows häufig im „Zubehör“ zu finden oder auch unter dem Dateinamen „Notepad.exe“ im Windows-Verzeichnis aufrufbar.

Dort wird zunächst der Befehl <HTML> eingegeben. Die beiden spitzen Klammern < > sind Bestandteil aller HTML Befehle und sind unbedingt mit einzugeben. Es ist dagegen gleichgültig, ob HTML, html oder Html geschrieben wird. Das gilt auch für mögliche Attribute der HTML Befehle.

Texteingabe im Editor

HTML Befehle – Übersichtlichkeit

Nach der Eingabe von <HTML> können Sie durch Drücken der Return-Taste einen Zeilenumbruch im Editor setzen. Sie können aber auch rechts weiterschreiben. Ein erzwungener Zeilenumbruch an bestimmten Stellen macht den Quelltext wesentlich lesbarer. Er hat aber keinen Einfluß auf die Darstellung im Browser. Um einen Zeilenumbruch im Browser zu erzwingen, sind entsprechende HTML Befehle notwendig.

Falls der Text bei der Eingabe in Notepad immer weiter nach rechts driftet und Sie nur noch mit Hilfe des waagerechten Scrollbalkens am unteren Bildschirmrand den kompletten Text einsehen können, dann ist der automatische Zeilenumbruch in diesem Textverarbeitungsprogramm ausgeschaltet. Dieses sollten Sie ändern: Klappen Sie oben in der Menüzeile den Punkt „Bearbeiten“ durch einen Mausklick auf und setzen Sie durch einen weiteren Mausklick ein Häkchen vor „Zeilenumbruch“.

Zeilenumbruch aktivieren

HTML Befehle – Basiselemente

Ein HTML-Dokument besteht grundsätzlich aus dem Kopf (auch Header genannt) und dem Körper (Body). Die Kopfinformation wird mit dem <HEAD>-Tag eingeleitet. Darin eingebunden ist der <TITLE>-Befehl mit der Titelzeile. Dieser Titel ist zumeist als Info-Zeile am oberen Fensterrand des Browsers zu sehen. Ansonsten wird der TITLE von Suchhilfen und in Lesezeichenlisten verwendet. Der Titel sollte kurz und prägnant sein.

Im Kopfteil werden auch die META-Tags plaziert. Auch finden sich dort oft zusätzliche Anweisungen anderer Scriptsprachen. Dazu an anderer Stelle mehr.

Hinweis Häufig werden Sie ganz am Anfang von HTML-Dateien einen DOCTYPE-Hinweis finden. Diese Information soll auf den benutzten Sprachstandard hinweisen. Ich verzichte auf diese Definition, da die Browser auch ohne die entsprechende Angabe klarkommen.

 

HTML Befehle – das Körpergerüst

Der <BODY>-Befehl kennzeichnet den Beginn des Seiteninhalts. Alle Texteingaben nach <BODY> sind später auch auf der eigentlichen Seite zu sehen. Dem <BODY>-Befehl können weitere Zuweisungen hinzugefügt werden, die sich z.B. auf Hintergrund- und Textfarbe auswirken. Verzichtet man auf diese Attribute, werden die vom User an seinem Browser eingestellten Werte übernommen.

Das Beispiel

<BODY BGCOLOR=#FFFFFF TEXT=#000000> ergibt einen schwarzen Text auf weißem Grund. Dies entspricht allerdings eh der meistgenutzten Voreinstellung.

Die oben genannten HTML Befehle sind nicht ganz vollständig. Genau genommen handelt es sich nur um Startanweisungen. Zu jedem dieser Tags gehört demzufolge auch noch ein Ende-Befehl. Dieser sieht praktisch genauso aus wie der Start-Befehl, wird jedoch durch einen Schrägstrich ergänzt. Der Ende-Tag z.B. vom <HTML>-Befehl sieht dann so aus: </HTML>. Jetzt kann der Browser das Ende einer Anweisung problemlos erkennen. Einige andere HTML Befehle sind ohne Ende-Tag vorgesehen.

HTML Befehle – Verschachtelung der Elemente

Damit der Browser mit den verschiedenen Befehlen nicht durcheinanderkommt, muß aber auch auf die richtige Verschachtelung geachtet werden. Der </TITLE>-Befehl muß z.B. vor dem </HEAD>-Befehl ausgeführt werden. Ansonsten kommt es eventuell zu unerwünschten Ergebnissen. Die richtige Reihenfolge für dieses Grundgerüst wäre also:

<HTML><HEAD><TITLE>Titel</TITLE></HEAD><BODY>Text u.a.</BODY></HTML>

Oder etwas übersichtlicher:

<HTML> Beginn des HTML-Dokuments

<HEAD> Beginn der Kopf-Information

<TITLE> Beginn der Titelinformation

Hier den Titel eingeben

</TITLE> Ende der Titelzeile

</HEAD> Ende der Kopf-Information

<BODY> Beginn des sichtbaren Seiteninhalts

Hier Text, Grafiken, Verweise und andere HTML-Anweisungen eingeben

</BODY> Ende des sichtbaren Seiteninhalts

</HTML> Ende des HTML-Dokuments

Die Einrückungen können, müssen aber nicht in den Texteditor eingegeben werden. Der Browser übernimmt sie bei der Darstellung der Seite normalerweise nicht.

Es versteht sich eigentlich von selbst, soll aber nicht unerwähnt bleiben, daß die Basis HTML Befehle nicht mehrmals in einem HTML-Dokument verwendet werden dürfen. Die meisten anderen HTML Befehle können dagegen durchaus mehrfach in einer Datei benutzt werden – gegebenenfalls verschachtelt.